default_mobilelogo

Für den Erhalt Ihrer Pflegeerlaubnis, ist es notwendig pro Jahr 15UE an Fortbildungen nachzuweisen.

Für folgende Fortbildungen können Sie sich dieses Jahr bei uns anmelden:

 

 

Samstag, 23.02.2019, 9.00 – 14.30 Uhr, Dienstag, 12.03.2019, 18.30 – 20.00 Uhr und Dienstag, 26.03.2019, 18.30 – 20.00 Uhr:

 

„Entspannung für Tagespflegepersonen -

Sockenwolle färben – Socken stricken“

Inhalt: Im Kurs färben wir einen Regenbogen auf Sockenwolle, denn es muss nicht immer gekauft sein und Selbermachen tut gut. Das anschließende Verstricken ermöglicht uns Tagesmüttern/Tagesvätern etwas für uns zu tun, zu entspannen.

Info: Die Fortbildung ist aufgeteilt auf drei Termine. Zwischen den Terminen planen Sie sich bitte Zeit zum Üben ein, um dann weitere Schritte zu lernen. Die Teilnahme an allen drei Terminen ist Pflicht! Da Sie während dem Kurs viel im Stehen arbeiten, ist die Fortbildung nicht geeignet, wenn Sie starke Rückenprobleme haben.

Referentinnen: Nicole Cremer und Ulrike Schneider

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 6 Personen

11 UE

 

 

Mittwoch, 13.03.2019 17.00 - 18.30 Uhr:

„Lebensmittelunverträglichkeiten bei Kindern –

wie lässt sich eine vollwertige und
ausgewogene Ernährung umsetzten? “

Inhalt: Nahrungsmittelunverträglichkeiten treten im Kindesalter häufiger auf als im Erwachsenenalter. Über die wichtigsten Unverträglichkeiten (Laktose, Fruktose, Gluten) möchten wir Sie in dieser Fortbildung informieren und Ihnen aufzeigen, wie das erkrankte Kind dennoch ausgewogen und abwechslungsreich ernährt werden kann.

Referentin: Ingrid Vollmer, Fachfrau für „Bewusste Kinderernährung“

Ort: Ernährungszentrum, Prinz-Eugen-Straße 2, 77654 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 20 Personen

2 UE

 

 

Donnerstag, 14.03.2019, 18.30 - 21.00 Uhr:

„Trauma bei Kindern erkennen,
verstehen und vorbeugen“

 

Inhalt: Der Abend dient dazu einen Einblick über die zugrundeliegenden Reaktionen des Organismus auf Trauma zu geben. Sie erfahren, wie Sie betroffene Kinder unterstützen können, die psychische Widerstandskraft (Resilienz) zu stärken, d.h. wieder Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die eigene Lebensenergie zu gewinnen. Außerdem werden praktische Hinweise gegeben, um Folgeerscheinungen von traumatischen Ereignissen zu verhindern.

Referentin: Daniela Fritz-Hüllen, Heilpraktiker und MSc. Gesundheitswissenschaften

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 20 Personen

3 UE

 

 

Dienstag, 19.03.2019, 19.00 - 21.00 Uhr:

Krankes Tageskind – was nun?

 

Inhalt: Wie gehe ich mit einem akut kranken Tageskind um? Was muss ich in Bezug auf Hygiene beachten? Wie kann ich die anderen Kinder und mich schützen? Es wird ausreichend Zeit für Ihre Fragen und den Austausch geben!

Referentin: Dr. Monika Spohrer (Fachärztin für Allgemeinmedizin, derzeit Gesundheitsamt Offenburg im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst)

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 20 Personen

2,5 UE

 

 

 

Donnerstag, 21.03.2019, 9.00 - 12.00 Uhr:

„Einführung zum Thema Autismus“

 

Inhalt: An diesem Vormittag werden wir uns unter anderem mit der Definition, der Symptomatik, der Diagnostik, den Ursachen und den Erklärungsansätzen von Autismus beschäftigen. Aber auch die Besonderheiten der Wahrnehmung bei Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen werden ebenso Thema sein wie der pädagogische Umgang mit Kindern, welche diese Autismus-Spektrum-Störung zeigen.

Referent: Alessandro Pottini, Klinischer Heilpädagoge M.A. und Therapeut vom Autismus-Therapie-Zentrum Freiburg

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 20 Personen

4 UE

 

 

Montag, 25.03.2019, 19.00 – 21.00 Uhr:

„Patchworkfamilien:

Meine Kinder – Deine Kinder – Unsere Kinder“

Inhalt: Geschiedene Mütter und Väter, die mit ihren Kindern eine neue Familie gründen, möchten am liebsten eine ganz „normale Familie“ sein. Das Leben in einer Patchworkfamilie bietet viele Chancen, neue Beziehungsformen auszuprobieren und eine ganz besondere Familie zu werden. Diese Vielfalt kennenzulernen und mögliche Stolpersteine im Auge zu behalten, sollen Themen des Abends sein.

Referentin: Gertrud Brühl, Erzieherin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Systemische Paar- und Familientherapeutin

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 15 Personen

2,5 UE

 

 

Samstag, 30.03.2019, 9.00 – 12.00 Uhr:

„Steuerpflichtiges Einkommen und absetzbare Kosten

Inhalt: Wir sind verpflichtet unser Einkommen zu versteuern. Welche Beträge muss ich angeben, welche kann ich abziehen? Rechne ich nach Belegen ab oder nehme ich die Betriebskostenpauschale? Wie viel Zeit plane ich mir für die Abrechnung ein?

Referentin: Jennifer Grumer, Tagesmutter, Kassiererin
Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg
Teilnehmeranzahl: 20 Personen

4 UE

 

 

 

Samstag, 06.04.2019, 9.00 – 16.00 Uhr:

„Trennung und Scheidung – Tageskinder gut begleiten“

Inhalt: Eine Trennung und/oder Scheidung der Eltern eines Tageskindes kann auch Ihren Alltag mit dem Tageskind beeinflussen. An diesem Tag möchten wir gemeinsam erarbeiten, wie sich die Trennungssituation auf die Tageskinder auswirken kann und welche rechtlichen Aspekte es zu beachten gibt.

Referentin: Elena Rösch, Sozialpädagogin B.A.

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Verpflegung: Jede/r steuert einen kleinen Beitrag für das Mittagsbüffet bei. Für Getränke ist gesorgt.

Teilnehmeranzahl: 20 Personen

8 UE

 

 

 

Samstag, 04.05.2019 und Samstag, 11.05.2019 jeweils von 8.30 – 13.30 Uhr:

„Kess-erziehen“

Inhalt: Kinder erziehen ohne zu schimpfen, zu schreien und auszurasten, ohne sich in eine endlose Kette von Konflikten zu verheddern; stattdessen gelassen, konsequent und respektvoll bleiben. Welche/r Tagesmutter/Tagesvater wünscht sich das nicht? Wie kann es gelingen Kooperation zu entwickeln, das Kind zu ermutigen, seine sozialen Grundbedürfnisse zu achten und situationsorientiert zu handeln? 

Info: Die Fortbildung ist aufgeteilt auf zwei Tage. Die Teilnahme an beiden Terminen ist Pflicht.

Referentin: Sabine Benz, zertifizierte Kursleitung „Kess-erziehen“

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 12 Personen

13 UE

 

 

Montag, 06.05.2019, 19.00 – 21.00 Uhr:

„Rhythmik und Rhythmusspiele

mit Liedern aus aller Welt“

 

Inhalt: Mit unseren Händen, Füßen, verschiedenen Gegenständen und Trommeln finden wir die einfache koordinative Bewegung und im Gesang erleben wir Gemeinschaft, Spaß und Lebensfreude. Mit einfachen Trommelschlägen, Übungen zur Koordination, Rhythmik & Rhythmus können wir uns spielerisch entspannen, zu uns selbst kommen und so ganz nebenbei mit Anderen Spaß und Erholung finden.

Referentin: Monika Einhaus, Pädagogin für afrikanisches Trommeln, Rhythmik & Percussion, Dipl. Eutonie-Körperpädagogin /-Therapeutin, Supervisorin

Bitte mitbringen: große oder kleine pfandfreie Saftflasche mit Schraubverschluss (Flaschenboden abgeschnitten) und 2 Kunststoff-Trinkbecher und 1 Stöckchen (im Wald gesucht, Länge ca. 30 cm Durchmesser ca. 8mm), bewegungsfreudige warme Kleidung, warme Socken. Wenn vorhanden, bringen Sie eine Trommel in Höhe von ca. 60 cm mit. Trommeln können auch gerne geliehen werden. Bitte bei der Anmeldung angeben!

Ort: Montessori-Zentrum, Burdastraße 9 77656 OG

Teilnehmeranzahl: 18 Personen

2,5 UE

 

 

Donnerstag, 16.05.2019, 18.30 - 21.30 Uhr:

Selbstständig als Kindertagepflegeperson –

k/ein Kinderspiel?

 

Inhalt:. Wie verwalte ich meine Tätigkeit als Kindertagespflegeperson? Welche Infos sind vertragsrelevant und welche Infos brauche ich für meine Tätigkeit?

Stundenzettel, Pauschalen, Abrechnungen schreiben und alles im Überblick haben. Sie bekommen an diesem Abend Tipps und Tricks zur Verwaltung sowie genügend Austauschmöglichkeiten unter Ihnen als erfahrene Tagespflegepersonen.

Referentin: Jennifer Grumer: Tagesmutter, Kassiererin

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 20 Personen

4 UE

 

 

Dienstag, 21.05.2019, 19.00 – 21.00 Uhr:

„Grenzen setzen bei Kindern – konsequent bleiben“


Inhalt:
Welche Grenzen und Konsequenzen sind angemessen? Wie reagiere ich in schwierigen Situationen?

Referentin: Tania Rodas de Wagner, Tagesmutter, Erzieherin und Montessori-Pädagogin

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 15 Personen

2,5 UE

 

 

Samstag, 25.05.2019, 9.00 – 13.00 Uhr:

„Besuch im Montessori-Zentrum“

 

Inhalt: Ihnen wird an diesem Tag ein Einblick in die Montessori-Pädagogik und in den Gebrauch derer Materialien gegeben. Im Montessori-Zentrum Offenburg wird in Krippe, Kinderhaus und Grundschule unter einem Dach gelebt und gelernt. Maria Montessori entwickelte hierfür Materialien, welche die ganzheitliche Entwicklung des Kindes fördern. Die Kinder können sich in der vorbereiteten Umgebung frei bewegen und entsprechend ihrer Bedürfnisse selbstständig forschen und entdecken.

Referentin: Tania Rodas de Wagner, Tagesmutter, Erzieherin und Montessori-Pädagogin

Bitte mitbringen: Hausschuhe

Ort: Montessori-Zentrum, Burdastraße 9, 77656 OG

Teilnehmeranzahl: 15 Personen

6 UE

 

 

Samstag, 22.06.2019, 9.30 – 14.00 Uhr:

„Kosmetiklabor in der Natur“

Inhalt: Mit allen unseren Sinnen wollen wir im Wald und auf der Wiese nach Düften, Blüten, Blättern und Harzen suchen und sie zu Cremes, Duftölen oder Badesalz verarbeiten. Sie können ausprobieren, forschen und eure eigene Duftnote entdecken. In unserem Naturlabor werden Kräuter gemörsert, verrieben, mit Öl vermischt und über dem Feuer mit Bienenwachs verrührt. Geschichten, Märchen und Lieder von Pflanzen und Baumgeistern könnt ihr beim Stockbrotbacken am Feuer hören.

Referentin: Yvonne Siegert, Erzieherin, Musikpädagogin

Bitte mitbringen: wetterfeste Kleidung, ein Mörser wenn vorhanden und ein kleines Vesper
Ort: Oberkirch/ Niederlehen am Gasthaus Schwarzwaldtanne

Teilnehmeranzahl: 10 Erwachsene mit jeweils einem Kind zwischen 4 und 10 Jahren

6 UE

 

 

Dienstag, 25.06.2019, 19.00 – 21.00 Uhr:

„Achtsamer Umgang mit Kindern“

Inhalt: Kinder brauchen viel Einfühlung, Wertschätzung und Liebe in der Erziehung. Diese Achtsamkeit im Umgang mit Kindern wird Schwerpunkt dieser Abendveranstaltung sein.

Referentin: Tania Rodas de Wagner, Tagesmutter, Erzieherin und Montessori-Pädagogin

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 15 Personen

2,5 UE

 

 

Samstag, 13.07.2019, 10.00 – 13.00 Uhr:

„Kinderküche leicht gemacht – Kind gerechtes

Kochen für Tagespflegepersonen“

Inhalt: In diesem Workshop wird Ihnen als Tagespflegepersonen eine Anleitung zur pädagogischen Umsetzung zum gemeinsamen Kochen mit Ihren Tageskindern gegeben. Neben der Vermittlung kindgerechter Arbeitstechniken, wird ein vollwertiges Menü zubereitet, das Ihr Kind über den ganzen Tag versorgt und dazu noch lecker schmeckt!

Referentin: Lydia Lehmann, Fachfrau für „Bewusste Kinderernährung“

Ort: Lehrküche Ernährungszentrum, Prinz- Eugen- Str. 2,  77654 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 14 Personen

4 UE

 

 

Donnerstag, 12.09.2019, 18.30 – 21.00 Uhr:

„Märchen und Geschichten mit Kindern

verschiedener Altersstufen frei erzählen“

Inhalt: … und die Märchenspinne webte ihre Netze vom Himmel zur Erde und spann wunderbare Geschichten in das Leben der Menschen hinein. Sie dürfen sich von den Märchen berühren lassen und so in eine Welt der inneren Bilder eintauchen. Sie werden einige Hilfsmittel kennen lernen, wie Sie selbst diesen Schatz, der die Seele der Kinder nährt und sie stark macht für das Leben, weitergeben können. Mit Liedern, Klängen, Handpuppen wollen wir gemeinsam eine Geschichte spielen.

Referentin: Yvonne Siegert, Erzieherin, Musikpädagogin

Bitte mitbringen: Fragen zum Thema Märchen, Lieblingsgeschichten und eigene Anregungen

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 16 Personen

3 UE

 

 

Samstag, 14.09.2019, 9.00 – 16.00 Uhr:

„Körper und Geist in Bewegung bringen“

Inhalt: An diesem Samstag werden Sie auf humorvolle, vielfältige Art und Weise Spiele, Phantasiereisen, Massagen, Sinnes- und Körpererfahrungen erleben, die Sie auch gemeinsam mit Ihrem Tageskind durchführen können. Wir erfahren, wie Freude und Motivation als Kraftquelle genutzt, das eigene Wohlbefinden aktiviert und sensibilisiert wird, um im Alltag entspannter und gelassener zu bleiben. Alle Übungen haben positive und stärkende Effekte auf die Befindlichkeit, Beziehung und das soziale Miteinander. Eine ungewöhnliche Erfahrung mit hohem Spaßfaktor für jede Gelegenheit.

 

Referentin: Ute Schweinfurth, Erzieherin und Entspannungspädagogin

Bitte mitbringen: Jede/r steuert einen kleinen Beitrag für das Mittagsbüffet bei. Getränke bitte selbst mitbringen.

Ort: Stadtteil- und Familienzentrum Innenstadt (Stegermattstraße 26 77652 Offenburg), wenige Parkplätze bei „Treff im Park“

Teilnehmeranzahl: 12 Personen

8 UE

 

 

Mittwoch, 18.09.2019 15.00 - 18.00 Uhr:

„Wir kochen gemeinsam! Kochkurs für

Tagepflegepersonen mit Kind“

Inhalt: In diesem Workshop dürfen die Kinder mitkochen! Einfache Gerichte werden kindgerecht gemeinsam zubereitet.  Das macht allen Spaß und schmeckt!

Referentin: Lydia Lehmann, Fachfrau für „Bewusste Kinderernährung“

Ort: Lehrküche Ernährungszentrum, Prinz- Eugen- Str. 2,  77654 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 6 Personen mit jeweils einem (Tages-) Kind (Alter mindestens 4 Jahre)                          4 UE

Samstag, 21.09.2019 10.00 – 17.00 Uhr:

„Kinder in Familienkrisen – unter Einbezug des Themas professionelle pädagogische Begegnung mit herausforderndem/ auffälligem Verhalten“

 

Inhalt: Wie können wir Familien in Krisensituationen unterstützen? Wie können wir professionell z.B. mit den Themen Trauer, Verlust und Tod in der Kindheit, Trennung und /oder Scheidung der Eltern und suchtkranke, psychisch oder chronisch kranke oder von Behinderung betroffene Geschwisterkinder/ Eltern umgehen? Welche Möglichkeiten haben wir Kinder und deren Familien zu unterstützen? Welche Institutionen und Angebote können wir für weitere Beratung und Hilfe in Anspruch nehmen? Was ist seelische Gesundheit – und was ist Resilienz?

Gerade Kinder in Familienkrisen zeigen häufig herausfordernde oder auffällige Verhaltensweisen auf. Welche Erscheinungsformen und Erklärungsmodelle gibt es für solches Verhalten? Wie kann ich mit diesen Kindern pädagogisch professionell umgehen und stärkenorientiert handeln? Wie gestalte ich einen konstruktiven, entwicklungsförderlichen Dialog mit den Eltern? Welche Methoden können wir als Kindertagespflegepersonen im Praxisalltag umsetzen, um genau diese Kinder bestmöglich in ihrer Bildung und Entwicklung zu unterstützen. Wie können Sie Ihre eigenen Sorgen und Ängste thematisieren und reflektieren, um den pädagogischen Alltag gemeinsam mit den Kindern und deren Familien bewältigen zu können. All dies wird Ihnen in dieser Fortbildung vermittelt und erarbeitet

Referent/in: Anja Seidensticker-Born, Referentin des Präventionsnetzwerk Ortenau

Ort: Tagesmütterverein, Okenstr.57, 77652 Offenburg

Verpflegung: Jede/r steuert einen kleinen Beitrag für das Mittagsbüffet bei. Für Getränke ist gesorgt

Teilnehmeranzahl: 20 Personen

8 UE

 

 

Samstag, 28.09.2019, 9.00 – 16.00 Uhr:

„Zwischen zwei Welten –

Kinder im medialen Zeitalter“

Unsere Kinder werden heute in zwei Welten hineingeboren: Die reale und die virtuelle Welt. Die virtuelle Welt hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung für unsere Kinder gewonnen. Und das Alter, in dem Kinder zum ersten Mal mit digitalen Medien in Kontakt kommen, wird immer jünger. Viele auffällige Verhaltensweisen wie Unkonzentriertheit, Gereiztheit, Unruhe, motorische Defizite, mangelndes soziales Verhalten und fehlende Lese- und Schreibkompetenzen werden mit übermäßigem Bildschirmmedienkonsum in viel zu jungen Jahren in Verbindung gebracht. Neben den vielen positiven, arbeitserleichternden Aspekten bringt die rasante Entwicklung der digitalen Technik eine Reihe von negativen Begleiterscheinungen mit, vor denen wir vor allem unsere Kinder schützen müssen.

In dieser Fortbildung werden wir uns den Film „Zwischen zwei Welten“ anschauen, werden uns kritisch mit den Vor- und Nachteilen, sowie auch mit dem Modelllernen und den Gefahren von (digitalen) Medien auseinandersetzen. Wir schauen uns an welcher Medienkonsum in welchem Alter angemessen ist und lernen wie wir unsere (Tages-)Kinder zu einem gesundheitsbewussten Umgang mit Medien erziehen können.

Referentin: Jenny Jung, Sozialarbeiterin, -pädagogin B.A

Bitte mitbringen: eigene Bilder- und Kinderbücher von zuhause

Ort: Tagesmütterverein, Okenstr.57, 77652 Offenburg

Verpflegung: Jede/r steuert einen kleinen Beitrag für das Mittagsbüffet bei. Für Getränke ist gesorgt.

Teilnehmeranzahl: 20 Personen

8UE

 

 

Mittwoch, 09.10.2019, 19.00 - 21.00 Uhr:

Geschwister

Inhalt:. Geschwister zu haben und gleichzeitig Geschwister sein ist etwas sehr Prägendes. Was sind die Besonderheiten der Kinder in einer Geschwisterreihe? Was zeichnet die Geschwisterrollen aus? Was bedeutet es Geschwister zu haben? Diese Fragen werden an diesem Abend bearbeitet, aber auch die Reflexion der eigenen Geschwisterkonstellation wird Thema sein.

Referentin: Elena Rösch, Sozialpädagogin B.A.

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 20 Personen

2,5 UE

 

 

 

Samstag, 12.10.2019, 9.30 – 14.00 Uhr:

„Sinnvolles für kleine Hände – Montessori Materialien für Kinder unter drei Jahren“ (Teil 1)

Inhalt: Kinder werden mit einem großen inneren Potential geboren. Unsere Aufgabe als Erwachsene ist es, ihnen in einer vorbereiteten Umgebung alles nötige für ihre selbständige Entwicklung zur Verfügung zu stellen. Neben den Materialien in der vorbereiteten Umgebung fordert Maria Montessori aber auch eine vorbereitete Erzieherin, die sich mit den Entwicklungsstufen der Kinder auskennt und sich achtsam verhält. An diesem Kurstag werden wir uns theoretisch auf der Grundlage der Montessori Pädagogik und ergänzend dazu mit Aussagen von Pikler, Gerber u.a. mit der Altersstufe 0-3 Jahren auseinandersetzen, unsere Aufgabe als Erzieherin sowie eine für diese Altersstufe sinnvolle vorbereitete Umgebung beleuchten. Die Vorstellung von praktischen Materialien im Sinne der Montessori Pädagogik ergänzt den theoretischen Teil.

Referentin: Tanja Brzezinka-Höpf, Erzieherin mit Montessori-Diplom und Tagesmutter

Ort: Tagesmütterverein Okenstr. 57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 20 Personen

6 UE

 

 

 

Samstag, 19.10.2019, 09.00 – 12.00 Uhr:

„Hilfe mein Kind hat einen unbekannten Pilz gegessen – Pilzvergiftungen bei Kindern“

Inhalt: Hilfe mein Kind hat einen unbekannten Pilz gegessen! Dass man Fliegenpilze nicht essen kann, wissen schon die Kleinsten. Aber was tun, wenn mein Kind einen unbekannten Pilz gegessen hat? Eine kleine Einführung in die Welt der Giftpilze hilft Ihnen beim Umgang mit verschiedenen Pilzarten. Gemeinsam werden wir im Stadtwald auch auf die Suche nach Pilze gehen und diese kennenlernen.

Referent: Alexander Reichert, offizieller Pilzsachverständiger für die Deutsche Gesellschaft für Mykologie

Bitte mitbringen: Gummistiefel, wetterfeste und warme Kleidung und ein kleines Körbchen

Ort: Treffpunkt SFZ Albersbösch, Altenburger Allee 8 77656 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 20 Personen mit jeweils einem Kind

4 UE

 


Samstag, 09.11.2019, 9.30 – 14.00 Uhr:

„Sinnvolles für kleine Hände – in der Praxis (Teil 2)“

Inhalt: In Fortführung an den Kurs „Sinnvolles für kleine Hände“ lade ich Sie in die vorbereitete Umgebung meines „Spiel Ortes“ ein. In einer kleinen Gruppe erarbeiten wir, was für eine vorbereitete Umgebung wichtig ist und wie Sie diese in Ihren Räumen einrichten können. Wir probieren verschiedene Materialien aus und ich gebe Ihnen Hinweise zur sinnvollen Zusammenstellung der Tabletts. Auch die Haltung als Begleiter des Kindes werden wir nochmals beleuchten und uns Filmsequenzen dazu anschauen. Fragen, die Sie mitbringen, können wir uns gerne im Detail anschauen.

Info: Diese Fortbildung ist vorrangig für Teilnehmer gedacht, die bereits 2018 Teil 1 besucht haben!

Referentin: Tanja Brzezinka-Höpf, Erzieherin mit Montessori-Diplom und Tagesmutter

Ort: Spiel Ort – Tagespflege für Kinder und mehr - Tanja Brzezinka-Höpf, Vogesenstr. 23 77746 Schutterwald 

Teilnehmeranzahl: 10 Personen

6 UE

 

 

 

Mittwoch, 13.11.2019, 19.00 – 21.00 Uhr:

„Hund, Katz, Maus und Co. -

(Haus-)Tiere in der Kindertagespflege“

Tiere bereichern das Leben und der Kontakt zu ihnen tut Kindern gut. Ob eigene Tiere im Haus oder Garten oder Tiere in unserer Umgebung – Begegnungen zwischen Kindern und Tieren lassen sich auf viele Arten ermöglichen und sind auch eine Bereicherung in der Kindertagespflege. Werden in einer Kindertagespflegestelle Haustiere gehalten, müssen einige Dinge beachtet und gewisse Regeln eingehalten werden, damit die Tiere, die Kinder und die Erwachsenen zur ihren Rechten kommen und voneinander profitieren.

In dieser Abendveranstaltung schauen wir uns an, was eine Tagesmutter/ein Tagesvater bei der Tierhaltung im eigenen Haushalt beachten muss, welche rechtlichen Aspekte wie Haftpflicht- und Unfallversicherung wichtig sind, wie (Tages-)Kinder einen adäquaten Umgang mit Tieren lernen und wie Tiere die kindliche Entwicklung positiv beeinflussen können.

Referentin: Jenny Jung, Sozialarbeiterin,-pädagogin B.A.

Ort: Tagesmütterverein, Okenstr.57, 77652 Offenburg

Teilnehmeranzahl: 20 Personen

2,5 UE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Login Form